OÖ Ticket

Regie 2018

Viktoria Karadeniz und Bernhard Wohlfahrter

Spielleiter 2018

Theatergrafie Viktoria Karadeniz

2013 - Oper Graz „Turandot“ (Regie: Marco Marelli) - Regievolontariat
2014 - Grazer Kasematten „Frühjahrsparade“ (Regie: Christian Thausing) - Regieassistenz, Abendspielleitung und Inspizienz
2014 - Oper Graz bei „Xerxes“ (Regie: Stefan Herheim) - Regievolontariat
2014 - Oper Graz bei der Wiederaufnahme von „Otello“ (Regie: Stephen Lawless) - Regievolontariat
2014 - „Die tote Stadt“ (Regie: Johannes Erath) - Regievolontariat
2014 - TaO! bei ‘Von der Unmöglichkeit Schillers „Die Räuber“ nahezubringen’ (Regie:Simon Windisch) - Regieassistenz
2015 - „Im Spätherbst“ (Regie: Bernhard Wohlfahrter) - 2. Regieassistenz, Continuityund Runner
2015 - BaggerIndaMur für „Altlasten“ (Regie und Idee: Victoria Fux) - Regieassistenz
2015 - Opernfestival Gut Immling (Deutschland) bei „Xerxes“ (Regie: LudwigBaumann) „Tosca“ (Regie: Karsten Bohn) - Regieassistenz und Abendspielleitung
2016 - Spielwiese Steiermark bei „Calamity Jane and Billy Wild“ (Regie und Idee:Verena Kiegerl) - Regieassistenz
Aktuell - Verein Burg Sauzipf – Kultur im Ennshof Vereinsvorstand und Gründungsmitglied

Filmografie Bernhard Wohlfahrter

2015 - „Eine ganze Menge Leben“ Lyrikverfilmung frei nach dem gleichnamigen Gedicht von Konstantin Wecker, 3 min.
2016 - „Im Spätherbst“ Kurzfilm, 16 min.
2016 - „Gespaltener Bezirk, getrenntes Volk?“ Dokumentarfilm, 30 Min.
2016 - „Zigeuner ohne Sippe“ Lyrikverfilmung frei nach dem gleichnamigen Gedicht von Konstantin Wecker, 7 min.
2016 - „Amore in Öblarn“ One-Taker Kurzfilm, 7 min.
2015 - „Bergfried“ TV-Film (Regie: Jo Baier) - Regiepraktikant
2016 - „Einfach gut Leben“ - Episode 83, Dokuserie (ServusTV) - Regisseur
2016 - „Universum History - Salzburg, ein Land für sich“ TV-Doku (Regie: ErnstGossner / Chris Weisz) - Produktionsassistent
2016 - „Kommisarin Lucas – Löwenherz“ TV-Reihe (Regie: Ralf Huettner) - Setrunner
2017 - „Steirerkind“ TV-Krimi (Regie: Wolfgang Murnberger) - Produktionsassistent
2017 - „Tatort – Hardcore“ TV-Krimi (Regie: Philip Koch) - 2. Regieassistent


Regie 2012

Walter Thorwartl

Walter Thorwartl


Walter Thorwartl war bis 2007 Lehrer an der Hauptschule Gröbming. Er leitete über 30 Jahre die Neigungsgruppe „Darstellendes Spiel".

Mit der außerberuflichen Theatertruppe „Verein Theater Moosheim" arbeitet er seit über 20 Jahren, neben Stücken aus eigener Feder („Der Ritter Hatto und sein Knappe Brunst", Der Kammwurm", „War ein Held einst, Herr Grimm von Grebin", „Faust von Moosheim", „Frembi Frembi Frembi", „Die Jagdprüfung, das ultimative Jagdtheater", „Auf dem Weg nach Hibernia - eine Krankenhausgroteske", „Der Spalt in der Wirklichkeit", „Geschichten vom Waasensteffel") brachte er „Der Brandner Kaspar und das ewig Leben" von Cobell, „Kein Platz für Idioten" von Felix Mitterer und eine gekürzte Fassung von „Der zerbrochene Krug" von Heinrich von Kleist zur Aufführung.
Walter Thorwartl lebt mit seiner Frau in Gröbming.

Er ist auch als Jugendbuchautor tätig. Seine Bücher bewegen sich meist in einem mystischen Spannungsfeld zwischen Realem und Irrealem.

Weiters schreibt er Kinderkrimis. Sein liebstes Hobby ist die Aquarell- und Acrylmalerei.

Mailadresse: walter.thorwartl@utanet.at
Website-Adresse: www.thorwartl.at